Das Cover von Super Mario Party bereitet mir Sorgen

Das Cover von Super Mario Party bereitet mir Sorgen

5. Juli 2018 5 Von Johnny

Super Mario Party überzeugte bei der Präsentation. Doch das Cover gibt Anlass zu bösen Vorahnungen. Zu sehr erinnert es an die unzähligen Billigprodukte der Wii.

Die E3-Nintendo Direct begann so vielversprechend (bevor sie letztendlich enttäuschte) – Daemon X Machina, Fire Emblem und Super Mario Party. Gerade Letzteres wirkte sehr kompetent, als wüsste Nintendo inzwischen, mit ihren Marken umzugehen. Die alten Spielbrett-Mechaniken kombiniert mit der sauberen Optik und dem geschmeidigeren Spielverlauf der neueren Teile.

Doch das Box-Art spricht eine andere Sprache. Will man wirklich den Geist der ersten Teile beschwören, warum dann nicht aus das Cover ähnlich gestalten – Mario zentral und um ihn herum andere Charaktere und Spielbrettelemente.

Die Charaktere sind da, ja. Aber statt etwas konkretes von den Leveln zu zeigen, schwirren Joy-Cons durch den Raum. Das Arrangement erinnert mich an die Cover einiger Casual-Spiele von Nintendo:

Wii_Play_Nintendo_Cover_VGFilter

Quelle: Nintendo/Amazon

Nintendo_1_2_Switch_Cover_VGFilter

Quelle: Nintendo/Amazon

Gut, letztendlich ist es nur ein Cover und sagt eventuell wenig über den Inhalt des Spiels aus. Doch das Marketing wendet sich eindeutig an neue Spieler. Die Alten hat Nintendo bei einer authentischen Umsetzung jedoch ohnehin im Boot.

Super Mario Party erscheint am 5. Oktober für Nintendo Switch.