E3: Nintendo zeigt Smash Bros. und sonst wenig

E3: Nintendo zeigt Smash Bros. und sonst wenig

13. Juni 2018 0 Von Johnny

Nintendo konzentriert sich in ihrer E3 Direct auf Super Smash Bros. Ultimate. Weitere Enthüllungen gab es lediglich zu Super Mario Party und Fire Emblem: Three Houses.

Die diesjährige Nintendo Direct auf der E3 war tatsächlich nicht mehr, als der Name verspricht. Eine kurzweilige Präsentation mit klarem Fokus, aber ohne die ganz großen Überraschungen.

Super Smash Bros. Ultimate stand ganz klar im Mittelpunkt und nahm beinahe die Hälfte der Nintendo Direct in Anspruch. Dem Look nach zu urteilen, handelt es sich um eine erweiterte Version von Super Smash Bros. für Wii U.

Doch hier ist der Clou: Es werden alle (!) jemals verwendeten Charaktere enthalten sein. Zusätzlich nehmen die Inklings und Ridley am Kampf teil. Somit kommen wir auf mindestens 65 spielbare Kämpfer.

An großen Neuankündigungen wurden lediglich Fortnite und Super Mario Party geboten. Bereits bekannt, aber nun endlich enthüllt wurde Fire Emblem: Three Houses. Das runden-basierte Taktik-Rollenspiel sieht sehr vielversprechend aus. Es werden Gruppenkämpfe und dynamische Übergänge geboten.

Bis auf einige Indie- und Third-Party-Titel gab es ansonsten nichts zu sehen. Kein Yoshi, kein Metroid Prime 4, kein Pokémon der 8. Generation. Zudem keine Überraschung á la Animal Crossing, Star Fox oder F-Zero.

Sicherlich werden wir die kommenden Monate mehr erfahren. Nintendo hält in regelmäßigen Abständen eine Direct. Für die E3 hätte es aber durchaus etwas mehr sein dürfen.

Unsere Note für Nintendo: 3-