Call of Duty: Black Ops 4 Battle Royale-Modus bestätigt

18. Mai 2018 1 Von Kate

Während eines Live-Stream-Events hat Activision die Gerüchte um Call of Duty: Black Ops 4 bestätigt: Statt Solo-Kampagne wird es einen Battle Royale-Modus namens Blackout geben. Der beliebte Multiplayer- und Zombie-Modus bleiben erhalten.

Der Battle Royale-Modus wird, wie durch Insider bereits durchgesickert ist, von Treyarch entwickelt. Diese versprechen eine einzigartige Erfahrung, wie sie nur im COD-Universum möglich ist. Zum Beispiel durch ein Revival der explodierenden RC-Revolver. Die Map von Call of Duty: Blackout, soll gigantisch werden.

Auch wenn Battle Royale eigentlich schon ein Mehrspieler-Erlebnis ist, wird es trotzdem noch einen gesonderten Multiplayer-Part geben. Dieser möchte sich vom Gameplay wieder mehr an älteren Titeln orientieren. So verzichten die Macher auf Wallruns und Jetpacks.  Dafür rücken taktische Entscheidungen in den Fokus.

Der Zombie-Modus erfreute sich schon bei den letzten Teilen großer Beliebtheit. Klar, dass man auch beim neuesten Ableger der COD-Serie nicht darauf verzichten möchte. Drei Episoden (Abenteuer IX, Voyage of Despair und Blood of the Dead) sind für den Release geplant. Mit dabei sind auch Arena-Kämpfe, in denen man im Nahkampf als ‘Gladiator’ gegen die Untoten antreten kann.

Anstelle der klassischen Kampagne treten Missionen, die sich jeweils auf einen Spezialisten-Charakter aus dem Multiyplayer-Modus fokussieren.

Der Veröffentlichungstermin steht auch schon fest: Am 12. Oktober 2018 kommt Black Ops 4 für PC, Playstation und Xbox One. Klar ist nicht, ob eine weitere Partnerschaft mit Sony Vorteile für PS4-Besitzer bringen wird.