Radical Heights vor dem Aus: Cliff Bleszinski schließt Boss Key Productions

Radical Heights vor dem Aus: Cliff Bleszinski schließt Boss Key Productions

15. Mai 2018 0 Von Kate

Mit Radical Heights wollte Boss Key Productions noch einen letzten Versuch starten, den Misserfolg von Lawbreakers wett zu machen. Dies scheint nicht geglückt zu haben, denn Cliff Bleszinski gab nun die Schließung des Studios via Twitter bekannt.

Nach gerade einmal vier Jahren muss Cliff Beszinski eingestehen, mit seinem Entwicklerstudio Boss Key Productions gescheitert zu sein. Dabei war er selbst an sehr erfolgreichen Projekten wie Gears of War, Unreal Tournament und Fortnite beteiligt.

Alleine seine eigenen Produktionen konnten Kritiker und Spielergemeinschaft nicht überzeugen. Der Multiplayer-Shooter Lawbreakers gilt als einer der größten Misserfolge der Gaming Branche in den letzten Jahren. Offensichtlich konnte auch das Konzept der Pre-Alpha von Radical Heights mit seinem 80er Jahre-Charme nicht genügend Fans gewinnen.

https://twitter.com/therealcliffyb/status/996092708971274245

Wir selbst hatten das Spiel kurz angetestet und gegen die beiden Battle Royale-Titanen Fortnite und PUBG in einem Meinungs-Artikel antreten lassen. In einem Kommentar zur Ankündigung von Radical Heights prognostizierte mein Kollege, dass Cliff Bleszinski schon mit Lawbreakers gegen Overwatch und Fortress 2 gescheitert war und vermutlich auch in dem aktuellen Trend-Genre kaum Fuß fassen können wird. Diese Einschätzung erweist sich jetzt als korrekt.

Auf dass andere junge Entwicklerstudios daraus lernen, dass es manchmal besser ist, seine eigenen Ideen voranzutreiben, anstatt irgendwelchen Trends hinterher zu rennen.