Na gut, God of War, du hast mich überzeugt

Na gut, God of War, du hast mich überzeugt

14. April 2018 1 Von Johnny

God of War, bei allem Hype und pompösem Marketing, hat mich bis zum Release kalt gelassen. Schicker Trailer während Sonys E3-Präsentation, ja – aber mehr auch nicht. Doch was das Santa Monica-Studio letztendlich abgeliefert hat, ist absolut beeindruckend.

Die Vorzeichen waren denkbar schlecht: 2014 musste Sony Santa Monica einige Mitarbeiter entlassen, nachdem eine neue IP für die Playstation 4 gecancelt wurde. Daraufhin drückte man dem Studio die Entwicklung eines weiteren God of War-Titels auf. Der logische Schritt, um die Entwickler wieder auf Kurs zu bringen.

So zumindest stellt sich das ganze von außen dar. Doch die Qualität und kreative Energie, die God of War ausströmt, spricht eine andere Sprache. Das Spiel wirkt inspiriert und nicht wie ein Sequel von der Stange.

Es sind noch immer einige Ähnlichkeiten zu den Vorgängern vorhanden, ja. Aber sonst wäre es ja auch kein God of War. Doch neben der Technik wurden auch das Gameplay und World-Design dem aktuellen State of the Art angepasst. God of War ist nicht das innovativste Spiel aller Zeiten, doch das muss es auch nicht sein.

Die Spielmechaniken, zusammengestellt aus altbewährten Konzepten der letzten Jahre, bilden ein solides Grundgerüst. Was aber wirklich beeindruckt ist die Spielwelt. Anstatt den alten Titeln der Reihe einfach ein nordisches Skin überzuziehen, wurde ein stimmiges Setting mit tiefgreifendem Lore und Mythos erschaffen. Diese Tiefe spiegelt sich auch in dem offeneren Spiel-Design wider.

Auch die Figur von Kratos Sohn Atreus ist kein simples Gimmick, um dem Protagonisten mehr Tiefgang zu geben. Er unterstützt seinen Vater im Kampf und ist auch ein aktiver Motor für die emotionale Entwicklung des abtrünnigen Halbgottes. Der Spieler wird glücklicherweise nicht zum Babysitter, sondern bekommt einen interessanten Weggefährten an die Seite. Eine Möglichkeit, die Geschehnisse und Umgebungen besser zu reflektieren.

Für mich hat sich God of War von einem Titel, den ich irgendwann einmal zu einem Budget-Preis spielen möchte, zu einem absoluten Must-play-now entwickelt. Hut ab vor den Entwicklern von Sony Santa Monica. Die Playstation 4 hat einen weiteren First-Party-Kracher.