Street Fighter Brettspiel innerhalb von 24 Stunden auf Kickstarter finanziert

Street Fighter Brettspiel innerhalb von 24 Stunden auf Kickstarter finanziert

7. April 2018 0 Von Johnny

Street Fighter als Brettspiel? Klingt komisch, ist aber so. Capcom und Jasco Games bringen den 2D-Prügler als Gesellschaftsspiel. Finanziert wurde das Projekt über Kickstarter. Innerhalb von lediglich 24 Stunden konnte die angesetzte Summe erreicht werden.

Street Fighter feiert dieses Jahr seinen 30. Geburtstag. Neben der demnächst erscheinenden 30th Anniversary Collection, kommt nun also auch ein Brettspiel. Tatsächlich gab es in den 90er Jahren ein solches schon einmal. Mit mäßiger Qualität.

Es wird also spannend, ob das Projekt von Jasco Games und Capcom mehr zu bieten hat. Das ebenfalls von Jasco entwickelte Mega Man Brettspiel schnitt bei Kritikern eher schlecht ab. Gesellschaftsspielenthusiasten sind ohnehin nur schwer zufrieden zu stellen und eine Lizenz bedeutet hier erstmal wenig.

Für Nutzer von Kickstarter jedoch umso mehr. Denn Street Fighter: The Miniatures Game ist nach Mega Man und Resident Evil 2 bereits das dritte von Jasco über Kickstarter erfolgreich finanzierte Spiel. Capcom spendet zudem die offiziellen Lizenzen.

Derzeit liegen die Spendensumme bei knapp einer halben Million Euro. Das Minimalziel belief sich auf gut 325.000 Euro. Und es sind noch 27 Tage übrig, in denen fleißig gespendet werden kann.

Das Gameplay besteht aus einer Mischung aus Würfeln und Karten. Zwei der beliebtesten Spielmechaniken. Ob diese jedoch die Kämpfe des Videospiels adäquat wiedergeben bleibt abzuwarten

Youtuber Angry Joe ist im übrigen aktiv an dem Projekt beteiligt und gewährt uns in einem Video erste Einblicke in das Spielgeschehen. Seine Rolle als Mitgestalter sollte bei den Lobgesängen jedoch im Hinterkopf behalten werden.

Quelle: Kickstarter