The Good Life: Swery versucht es jetzt auf Kickstarter

Seit gestern ist die Kickstarter-Kampagne zu The Good Life aktiv, dem aktuellen Projekt von Hidetaka ‚Swery‚ Suehiro. Zuvor scheiterte bereits ein Versuch auf Fig. Das Ziel liegt bei knapp 650.000 Euro.

Hidetaka Suehiro, genannt Swery, ist einer dieser japanischen Spielentwickler, von denen immer etwas besonderes zu erwarten ist. Zu seinen vorherigen Projekten gehören Deadly Premonition und D4: Dark Dreams Don’t Die. Das aktuelle Projekt von Swery und dem Team von White Owl, The Good Life, dreht sich um eine Fotografin aus New York, eine englische Kleinstadt, Katzen und (natürlich) einen Mord. Klingt komisch, ist aber so.

Bereits im letzten Jahr lief eine Crowdfunding-Kampagne zu dem Titel. Auf Fig sollten ganze 1.5 Millionen US-Dollar finanziert werden. Wurden sie nicht. Nun peilt das Team mit knapp 650.000 US-Dollar, beziehungsweise gut eine halbe Million Euro, bei Kickstarter etwas weniger als die Hälfte an.

Lasst uns alle zum Crowdfunding-Gott beten, dass es diesmal besser läuft. Oder man nimmt die Sache selbst in die Hand und spendet einfach einen Betrag. Denn mehr Spiele von Swery und seinem Team sind gut für die Videospielindustrie. Das Gameplay mag nicht immer perfekt sein, doch es werden auf jeden Fall immer neue Wege gegangen.

Das Konzept von The God Life klingt auch schon recht absurd: Eine Großstädterin sitzt in einem Dorf fest, in dem sich alle Bewohner bei Nacht in Katzen verwandeln. Mehr muss man doch eigentlich nicht wissen. Also: Fleißig spenden!

Kommentar verfassen